Turnen Bundesliga Frauen Großveranstaltung mit richtungsweisendem Charakter

Wenn an diesem Wochenende Deutschlands Turnelite der Frauen an die Geräte geht, werden die Wettkämpfe in jeder der drei Ligen (1. Bundesliga Samstag um 18:00 Uhr, 2. Bundesliga Samstag um 13:00 Uhr und 3. Bundesliga Sonntag um 10:00 Uhr) bereits richtungsweisenden Charakter haben, da die Großveranstaltung in der Monheimer Sporthalle die dritte von insgesamt vier Ligadurchgängen darstellt.
In der 1. Bundesliga dürfen sich die Zuschauer besonders auf den Auftritt des aktuellen Tabellenführers MTV Stuttgart mit Nationalturnerin Kim Bui freuen. Der seit 2012 ununterbrochene Deutsche Mannschaftsmeister der Frauen konnte bereits wieder die beiden ersten Saisonwettkämpfe für sich entscheiden und dadurch seine absolute Favoritenrolle eindrucksvoll untermauern. Dahinter wartet allerdings mit dem zweitplatzierten TSV Tittmoning - durch Nationalturnerin Sophie Scheder und Weltmeisterin Pauline Schäfer verstärkt - eine ernstzunehmende Konkurrenz. Köln und Karlsruhe- Söllingen haben bisher jeweils einen starken und einen schwächeren Wettkampf gezeigt, weshalb sie einerseits als Konkurrenten schwer einzuschätzen sind, andererseits durchaus das Potenzial besitzen, dem Erst- und Zweitplatzierten ordentlich auf den Zahn zu fühlen.
Eine Liga tiefer liefern sich nach zwei Wettkampftagen Hannover und Dortmund ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der gleichen Anzahl an Punkten und nur sieben Zehnteln Differenz bei den Wertungspunkten. Besonders interessant ist dieses Duell auch deswegen, weil beide Mannschaften im vergangenen Jahr noch zwei Ligen voneinander trennten. Hannover stieg schließlich aus der 1. Liga ab und Dortmund aus der 3. Liga auf. Nun sind beide ebenbürtige Aufstiegsaspiranten.

Als konstantester Verfolger zeigte sich bisher der momentan drittplatzierte TV Berkheim aus der Nähe von Stuttgart.
Auch die 3. Bundesliga bietet enorme Brisanz, und das liegt vor allem an den Aufsteigern. Einer von ihnen, nämlich die TuG Leipzig, führt derzeit sogar die Tabelle vor der TG Breisgau an. In Lauerstellung dahinter befindet sich mit der TB Neckarhausen ein weiterer Aufsteiger. Der Viertplatzierte aus Lüneburg sorgte durch den Gewinn des ersten Wettkampfdurchgangs für große Furore, insbesondere deshalb, weil es sich hierbei ebenfalls um einen Aufsteiger handelt.
Die Zuschauer erwartet an diesem Wochenende also in allen drei Ligen ein hochinteressantes und spannendes Programm. Für Kurzentschlossene gibt es zu allen drei Veranstaltungen übrigens noch Karten an der Abendkasse.

Bildunterschrift:
Sie könnte dieses Jahr die siebte Meisterschaft in Folge gewinnen: Kim Bui vom MTV Stuttgart. (Bildquelle: Dr. Qingwei Chen)
 Kontakt TSV Monheim stephan.bertl@tsv-monheim.com, Tel 0175 6123125