Der erste Wettkampf endet nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit einer Niederlage in der 3. Bundesliga Süd.

Das Duell endete mit 23:55 für die Turner der TG Hanauerland. Am Boden zeigten die Monheimer vier stabile Übungen, die jedoch durch höhere Ausgangswerte zu einem Stand von 3:7 führten. Strittig war danach die Pferdübung von Kevin Reile, der 10 Punkte durch eine nicht bekannte Regel abgeben musste. Deshalb ging es nach einem weiteren Sturz am Pferd mit 3:28 an die Ringe. Dort zeigte die Heimmannschaft saubere Übungen, die allerdings auch von den Gegnern überboten werden konnten. Vor allem der französische Ausländer hatte durch anspruchsvolle Teile gepunktet. Somit ging es mit 5:36 in die Pause. Sprung verloren wir auch durch einen Sturz und einen guten Sprung des Franzosen mit 3:11. Durch die im ganzen Wettkampf kämpferische Einstellung, konnten wir noch die Gerätepunkte von Barren und Reck für uns beanspruchen und punkteten zum Endergebnis 23:55. Der Teamführer Simon Meyer war mit den Leistungen der Turner sichtlich zufrieden. Der nächste Wettkampf steht am 6.10 gegen die TG Wangen-Eisenharz an, bei dem wir uns durch die letztjährige knappe Niederlage einen Sieg erhoffen.